Finalgon® Wärmecreme DUO

Finalgon® Wärmecreme DUO ist eine durchblutungssteigernde Creme zur Wärmereiz-Therapie. Das Zusammenspiel der beiden durchblutungsfördernden Wirkstoffe Nonivamid und Nicoboxil führt zu einer starken Gefäßerweiterung der Haut und einer Zunahme der Hautdurchblutung. Dadurch wirkt es bis tief in die Muskulatur. Die verspannte Muskulatur wird wieder gelockert und die Schmerzen bekämpft. Eine aktuelle klinische Studie belegt zudem, dass Finalgon® Wärmecreme DUO bei der Behandlung von akuten Rückenschmerzen wirksam und verträglich ist – und das nach bereits 30 Minuten.1

  • wärmt stark
  • fördert die Durchblutung
  • bei Muskel- und Gelenkbeschwerden
  • der Wärmereiz hält 3-6 Stunden an wirkt lang anhaltend

Finalgon® Wärmecreme DUO – die starke Wärmecreme gegen Rückenschmerzen und Verspannungen

Finalgon® Wärmecreme DUO enthält zwei durchblutungsfördernde Wirkstoffe: Nonivamid (abgeleitet vom Inhaltsstoff der Chili) und Nicoboxil (ein Abkömmling des natürlich vorkommenden Niacins (Vitamin B)).

Gemeinsam führen die beiden durchblutungsfördernden Wirkstoffe zu einer deutlich verbesserten Durchblutung. Dadurch wird starke Wärme erzeugt, die bis tief in die Muskulatur wirkt – und das lang anhaltend für 3-6 Stunden, in manchen Fällen sogar länger. Zudem wird der Stoffwechsel im Gewebe beschleunigt und somit verspannte Muskulatur wieder gelockert und die Schmerzen gelindert. Falls Ihnen Finalgon® Wärmecreme DUO zu stark wärmt, gibt es auch die weniger intensiv wärmende Finalgon® CPD Wärmecreme.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Finalgon® Wärmecreme DUOwirkt, wie hoch die Dosierung ist und was Sie unter Umständen bei der Anwendung beachten müssen.

So wirkt Finalgon® Wärmecreme stark

So wirkt Finalgon® Wärmecreme DUO.

Finalgon® Wärmecreme stark enthält zwei durchblutungsfördernde Wirkstoffe: Nonivamid ist vom Inhaltsstoff der Chili abgeleitet. Nicoboxil ist ein Abkömmling des natürlich vorkommenden Niacins (Vitamin B).

Das Zusammenspiel der beiden durchblutungsfördernden Wirkstoffe führt zu einer starken Gefäßerweiterung der Haut und einer Zunahme der Hautdurchblutung. Dadurch wird starke Wärme erzeugt, die bis tief in die Muskulatur wirkt. Außerdem wird der Stoffwechsel im Gewebe beschleunigt. So wird die verspannte Muskulatur wieder gelockert und die Schmerzen gelindert.

Für weitere Informationen: Gebrauchsinformation

Die richtige Dosierung der Finalgon® Wärmecreme DUO

Finalgon® Wärmecreme DUO darf von Jugendlichen und Erwachsenen ab 12 Jahren angewendet werden.

Empfohlene Dosierung:

Pictogramm: 0,5 cm langer Creme-Strang

Tragen Sie bis zu 4-mal täglich einen 0,5 cm langen Creme-Strang auf eine handtellergroße Fläche auf.

Das Arzneimittel ist ausschließlich zur äußerlichen Anwendung geeignet.

Beipackzettel der Finalgon® Wärmecreme DUO

Hier finden Sie den Beipackzettel der Finalgon® Wärmecreme DUO mit allen wichtigen Informationen rund um Anwendung, Dosierung und Wechselwirkungen. Bei Fragen zum Produkt schauen Sie sich auch gerne unsere FAQs an!

download

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

1,7 mg, 10,8 mg/1 g Creme
Zur Anwendung bei Erwachsenen
Wirkstoffe: Nonivamid, Nicoboxil

Was in dieser Packungsbeilage steht
  1. Was ist FINALGON® Wärmecreme DUO und wofür wird sie angewendet?
  2. Was müssen Sie vor der Anwendung von FINALGON® Wärmecreme DUO beachten?
  3. Wie ist FINALGON® Wärmecreme DUO anzuwenden?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie ist FINALGON® Wärmecreme DUO aufzubewahren?
  6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist FINALGON® Wärmecreme DUO und wofür wird sie angewendet?

So wirkt Finalgon® Wärmecreme DUO.

FINALGON® Wärmecreme DUO ist eine durchblutungssteigernde Creme zur Wärmereiz-Therapie.

FINALGON® Wärmecreme DUO wird angewendet: Zur Förderung der Hautdurchblutung bei Muskel- und Gelenkbeschwerden.

Kinder und Jugendliche: Die Sicherheit und Wirksamkeit von Finalgon® Wärmecreme DUO bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist nicht belegt.

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von FINALGON® Wärmecreme DUO beachten?

FINALGON® Wärmecreme DUO darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Nonivamid, Nicoboxil oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie sehr empfindliche Haut haben.
  • auf Wunden.
  • auf entzündeten oder erkrankten Hautbezirken.

An der eingeriebenen Hautstelle können vorübergehendes Jucken oder Brennen auftreten. Dies kann ausgeprägter sein, wenn zu große Mengen FINALGON® Wärmecreme DUO aufgetragen werden.

Versehentlich oder zu viel aufgetragene FINALGON® Wärmecreme DUO lässt sich mit Hautcreme oder Speiseöl (am Auge mit Vaseline) wieder entfernen.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von FINALGON® Wärmecreme DUO ist erforderlich

FINALGON® Wärmecreme DUO ruft eine örtliche Steigerung der Hautdurchblutung hervor. Dadurch können Hautrötung, Wärmegefühl, Juckreiz oder Brennen am Applikationsort auftreten. Diese Erscheinungen können ausgeprägter sein, wenn zu große Mengen FINALGON® aufgetragen werden oder wenn FINALGON® Wärmecreme DUO intensiv in die Haut eingerieben wird. Dadurch kann es außerdem zu Blasenbildung kommen

Vorsicht Scleimhautreizung!

FINALGON® Wärmecreme DUO darf nicht im Gesicht, an Auge, Nase oder im Mund angewendet werden. Dies könnte zu Gesichtsschwellung, Gesichtsschmerz, Bindehautreizung, verstärkte Durchblutung des Auges, Brennen, Sehstörungen, Beschwerden im Mund und Entzündung der Mundschleimhaut führen. Empfindliche Hautstellen wie z. B. Hals oder Innenseiten der Oberschenkel sollten nicht oder nur wenig bzw. mit einer geringeren Dosis als der empfohlenen, eingerieben werden. Die Haut hellhaariger oder empfindlicher Menschen reagiert im Allgemeinen stärker, deshalb kann der Wärmereiz schon mit sehr wenig FINALGON® Wärmecreme DUO erreicht werden.

FINALGON® Wärmecreme DUO enthält die Hilfsstoffe Cetylstearylalkohol und Sorbinsäure, die örtliche Hautreaktionen hervorrufen können.

Anwendung von FINALGON® Wärmecreme DUO zusammen mit anderen Arzneimitteln

Wechselwirkungen sind bisher nicht bekannt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden oder vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Schwangerschaft und Stillzeit
Zur Anwendung von FINALGON® Wärmecreme DUO in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine hinreichenden Daten vor. FINALGON® Wärmecreme DUO sollte daher in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Zeugungs-/Gebärfähigkeit
Es liegen keine Daten zur Auswirkung auf die Zeugungs- und Gebärfähigkeit vor.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.

3. Wie ist FINALGON® Wärmecreme DUO anzuwenden?

Wenden Sie FINALGON® Wärmecreme DUO immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

eine erbsenkleine Portion Creme

Soweit nicht anders verordnet, nehmen Sie bitte für eine handtellergroße Hautfläche eine erbsenkleine Portion Creme (entsprechend 0,5 cm).

Die Wirkung von FINALGON® Wärmecreme DUO wird individuell unterschiedlich wahrgenommen. Bei relativ unempfindlicher Haut kann der Wärmeeffekt schwach ausgeprägt sein oder ganz ausbleiben; bei sensibler Haut kann schon eine sehr kleine Menge den gewünschten Wärmeeffekt hervorrufen. Daher sollte die Behandlung mit einer geringen Menge FINALGON® Wärmecreme DUO auf einer kleinen Hautfläche begonnen werden.

3-6 Stunden

Einreiben der Haut bei Bedarf. Der Wärmereiz wirkt ca. 3 - 6 Stunden. Die Wirkung zeigt sich oft noch nach Tagen: Muskelarbeit, Schwitzen oder äußere Wärmeanwendung können den Wärme-Reiz neu auslösen.

Ein warmes Bad, eine fachgerechte Massage vor dem Einreiben können die Wirkung verstärken oder verlängern. Patienten mit empfindlicher Haut sollten keine heißen Bäder oder Duschen vor oder nach der FINALGON® Wärmecreme DUO-Behandlung nehmen.

Hände waschen!

Es empfiehlt sich, die Hände vor dem Einreiben mit Hautcreme einzufetten und nach dem Einreiben mit Wasser und Seife gründlich zu reinigen. Bei empfindlicher Haut empfiehlt es sich, einen Einmalhandschuh zu tragen. Es sollte darauf geachtet werden, dass FINALGON® Wärmecreme DUO nicht auf andere Hautbereiche oder andere Personen übertragen wird.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von FINALGON® Wärmecreme DUO zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eine größere Menge FINALGON® Wärmecreme DUO angewendet haben, als Sie sollten

Die übermäßige Anwendung von FINALGON® Wärmecreme DUO kann den wärmenden Effekt und die beschriebenen Nebenwirkungen (s. 4.) verstärken. Insbesondere kann es auf den behandelten Hautbereichen zur Blasenbildung kommen.
Da die Wirkstoffe von FINALGON® Wärmecreme DUO gut über die Haut resorbiert werden, kann es bei Überdosierung zu allgemeinen Reaktionen kommen, wie z. B. Hautrötung der oberen Körperhälfte, Anstieg der Körpertemperatur, Hitzewallungen, schmerzhafter gesteigerter Durchblutung und Blutdruckabfall.
Wurde zu viel FINALGON® Wärmecreme DUO aufgetragen, kann diese mit Hautcreme oder Speiseöl (am Auge mit Vaseline) entfernt werden. Falls erforderlich sollte symptomatisch, ggf. mit Kortikosteroiden lokal, behandelt werden.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig:
mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig:
1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:
1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten:
1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten:
weniger als 1 Behandelter von 10.000
Häufigkeit nicht bekannt:
Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Erkrankungen des Immunsystems
Häufigkeit nicht bekannt: Anaphylaktische Reaktionen, Überempfindlichkeitsreaktionen

Erkrankungen des Nervensystems
Häufig: brennendes Hautgefühl
Häufigkeit nicht bekannt: Missempfindungen

Erkrankungen der Atemwege
Häufigkeit nicht bekannt: Husten, Atemnot

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Häufig: Hautrötung, Juckreiz
Gelegentlich: Hautausschlag
Häufigkeit nicht bekannt: Blasen, Gesichtsschwellung, Nesselsucht, Pusteln im Anwendungsbereich, örtliche Hautreaktion

Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
Häufig: Hitzegefühl

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist FINALGON® Wärmecreme DUO aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf!

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach Verwendbar bis angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nach Anbruch der Tube beträgt die Haltbarkeit noch 12 Monate.

Nicht über 30°C lagern.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was FINALGON® Wärmecreme DUO enthält

Die Wirkstoffe sind:
Nonivamid, Nicoboxil

1 g nicht fettende Creme enthält 1,7 mg Nonivamid und 10,8 mg Nicoboxil.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Decyloleat, Emulgade F [Cetylstearylalkohol (Ph. Eur.), Macrogolglycerolricinoleat, Natriumcetylstearylsulfat], Emulgade 1000 NI (Macrogolcetylstearylether), Stearinsäure, Cetylstearylalkohol (Ph. Eur.), dickflüssiges Paraffin, Sorbinsäure (Ph. Eur.), Parfümöl Kräuter, gereinigtes Wasser

Wie FINALGON® Wärmecreme DUO aussieht und Inhalt der Packung

Aussehen: Weiße bis schwach beigefarbene Creme

FINALGON® Wärmecreme DUO ist als 50 g Tube erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
65926 Frankfurt am Main
Postanschrift:
Postfach 80 08 60
65908 Frankfurt am Main
Telefon: 0800 56 56 010
Telefax: 0800 56 56 011
www.finalgon.de

Hersteller

C.P.M. ContractPharma GmbH & Co. KG
Frühlingstraße 7
83620 Feldkirchen-Westerham

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2017.


Ergänzende Informationen für den Anwender

FINALGON® Wärmecreme DUO ist sauber in der Anwendung und dringt restlos in die Haut ein.

Wie entsteht die Wärme in Ihrer Haut?

FINALGON® Wärmecreme DUO enthält zwei durchblutungsfördernde Wirkstoffe: Nonivamid ist vom Inhaltsstoff der Chili abgeleitet. Nicoboxil ist ein Abkömmling des natürlich vorkommenden Niacins (Vitamin B). Das Zusammenspiel der beiden durchblutungsfördernden Wirkstoffe führt nach dem Einreiben zu einer starken Gefäßerweiterung der Haut und einer Zunahme der Hautdurchblutung. Dies geht mit einem starken, lang anhaltenden Wärmegefühl einher, das in manchen Fällen auch als Brennen empfunden werden kann. Ein warmes Bad oder eine Wärmflasche können die Wirkung verstärken und verlängern.

Wie lindert die verbesserte Durchblutung Ihre Muskelschmerzen im Schulter-, Nacken- und Lendenwirbelbereich und wie löst sie Verspannungen?

Die Anwendung von FINALGON® Wärmecreme DUO erhöht die Durchblutung des behandelten Hautbereichs und führt dadurch zu einer deutlich wahrnehmbaren Hauterwärmung. Durch die verbesserte Durchblutung werden Beschwerden in Muskeln und Gelenken gelindert.

Die Wirkung von FINALGON® Wärmecreme DUO wird individuell unterschiedlich wahrgenommen. Bei sensibler Haut kann schon eine sehr kleine Menge den gewünschten Wärmeeffekt hervorrufen. Daher sollte die Behandlung mit einer geringen Menge Creme auf einer kleinen Hautfläche begonnen werden.

Der Wärmereiz hält 3 - 6 Stunden an. Muskelarbeit, Schwitzen oder äußere Wärmeanwendung können in den folgenden Tagen den Wärmereiz neu auslösen.

Empfohlene Dosierung:

Tragen Sie bis zu 4-mal täglich einen 0,5 cm langen Creme-Strang auf eine handtellergroße Fläche auf.

download

ganz nach oben scrollen